Ärzte Zeitung App, 09.09.2014

Berlin

Ärztinnen geben Unterricht zu HPV-Impfung

BERLIN. Mit Beginn des neuen Schuljahres erhalten einige Berliner Schüler ab der 5. Klasse eine Stunde Unterricht über humane Papillomviren (HPV) und die entsprechende Impfung. Ärztinnen der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung (ÄGGF) geben seit Jahren Doppelstunden "Gesundheitsunterricht".

Mit finanzieller Unterstützung der Berliner Krebsgesellschaft wird nun eine Stunde davon dem Thema Krebs gewidmet. "Insbesondere HPV und die HPV-Impfung liegen uns am Herzen, denn es sind Kinder und Jugendliche, die von der Impfung gegen Krebs profitieren", so Dr. Hubert Bucher, Geschäftsführer der Berliner Krebsgesellschaft.

Seit Mai 2014 hat sie bereits 250 Schulstunden finanziert. Insgesamt halten in 2014 neun Ärztinnen der ÄGGF rund 900 Doppelstunden an Berliner Schulen ab. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »