Ärzte Zeitung, 09.07.2004

TIP

Vorsicht bei Kühlung von Verbrennungen

Verbrennen Kinder sich die Haut, sollte man mit der Kühlung aus dem Wasserhahn vorsichtig sein. Denn besonders bei Kindern mit einer verhältnismäßig großen Körperoberfläche und dünner Haut besteht die Gefahr einer Hypothermie.

Deshalb ist für Professor Peter Sefrin aus Würzburg die Wasserkühlung nur bei kleinen Verbrennungen zur Schmerzbekämpfung und bei brennender oder schwelender Kleidung indiziert. Dagegen sei die Kühlung besonders am Körperstamm nicht angebracht, zumal die Verhinderung von Schäden durch die lokal nachwirkende Wärme nicht bewiesen sei.

Sind mehr als fünf bis acht Prozent der Körperoberfläche verbrannt, gehe es vielmehr um die Erhaltung der Körperwärme. Um die Schmerzen zu beherrschen, sollten hochpotente Analgetika intravenös injiziert werden, rät Sefrin. Deshalb sei die wichtigste Sofortmaßnahme, einen intravenösen Zugang zu legen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »