Ärzte Zeitung, 27.05.2004
 

FUNDSACHE

Die Phytotherapie der Vögel

Vögel halten sich Bakterien mit frischen Kräutern vom Leib. US-Forscher untersuchten das Nestmaterial verschiedener Vogelarten und fanden Pflanzen mit antibakterieller Wirkung. Jann Ichida von der Ohio Wesleyan Universität schließt daraus, daß Vogeleltern diese Pflanzen in ihr Nest stopfen, um sich und den Nachwuchs vor Mikroben zu schützen.

Unter diesen Pflanzen waren etwa Schafgarbe und die Blätter von zwei Eichenarten. Schafgarbe wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Und Eichenextrakte hemmen im Laborversuch auch das Wachstum von Viren und Würmern.

"Solange die frischen Kräuter ausreichend hohe Konzentrationen der Chemikalien bieten, schaffen sie wohl, die Jungen vor schädlichen Erregern zu bewahren", so Ichida gestern auf der Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für Mikrobiologie in New Orleans. (dpa/ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »