Ärzte Zeitung, 19.12.2006
 

Grundlagen der rationalen Phytotherapie

Das "Kompendium Phytopharmaka" wurde in seiner 5. Auflage vollständig überarbeitet. Die Broschüre enthält ein Verzeichnis der 147 Präparaten aus 22 Heilpflanzen, die nach Angaben des Herausgebers hohen Qualitätskriterien entsprechen und deren Wirkung wissenschaftlich belegt ist.

In der knapp 70 Seiten dicken Broschüre werden die Grundlagen einer rationalen Phytotherapie dargestellt. Besonderheiten der pflanzlichen Präparate im Vergleich zu synthetischen werden beschrieben. Denn bei vielen Indikationen seien Phytopharmaka Mittel der ersten Wahl, so der Phytotherapie-Experte und Herausgeber Professor Volker Fintelmann aus Hamburg.

Anspruch der Broschüre ist es, Extrakt der vielen Fachveröffentlichungen zur Phytotherapie zu sein. Ärzten soll eine Entscheidungshilfe für die Verordnung der Arzneimittel gegeben werden. (hub)

Bestellung des "Kompendium Phytopharmaka" (Preis: 7,90 Euro) beim Verlag Kirchheim, Fax: 0 61 31 / 9 60 70-70 oder im Internet: www.kirchheim-verlag.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »