Ärzte Zeitung, 18.06.2012

Ugandas Polizisten müssen abspecken

KAMPALA (dpa). In Uganda müssen übergewichtige Polizisten abspecken.

Der Generalinspekteur der Ordnungskräfte, Kale Kaihura, hat Beamten mit Kugelbauch ein Ultimatum gestellt: Entweder sie machen in den nächsten sechs Monaten eine Diät oder sie werden nicht befördert.

Fitness sei eine wichtige Voraussetzung, um Terrorattacken abzuwenden, zitierte die Zeitung "The New Vision" Kaihura. Wie viele Kilos die Ordnungshüter maximal auf die Waage bringen dürfen, war unklar.

"Ich habe keine Informationen dazu, welches Körpermaß die Polizisten haben sollen, aber es geht uns um körperliche Fitness", sagte eine Polizeisprecherin dazu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »