Ärzte Zeitung, 10.07.2012

Mehr schlafen zum Abspecken?

NEU-ISENBURG (ikr). Sollte man zum Abspecken einfach länger schlafen?

Hinweise darauf geben die Ergebnisse einer Studie um Dr. Manfred Hallschmid von der Uniklinik Tübingen, die bei der Jahrestagung der Society for the Study of Ingestive Behavior in Zürich vorgestellt wurden.

Die Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass die Schlafdauer nicht nur die Kalorienaufnahme beeinflusst, sondern auch die Energieverbrennung.

Je kürzer die Schlafdauer, desto größer der Hunger und die Kalorienaufnahme am Tag danach. Und außerdem werden bei geringer Schlafdauer deutlich weniger Kalorien verbrannt.

Topics
Schlagworte
Adipositas (2043)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »