Ärzte Zeitung, 22.04.2014

Ventilation

Auch Laien können einen Larynxtubus platzieren

WIESBADEN. Laien sind offenbar ohne große Probleme dazu in der Lage, bei Patienten ohne Spontanatmung einen Larynxtubus zu platzieren. Darauf deutet ein Pilotversuch des Bundeswehrkrankenhauses in Koblenz, der beim DINK 2014 in Wiesbaden vorgestellt wurde (DINK 2014; Poster 3).

71 Teilnehmer in zwei Gruppen hatten dort eine Anleitung mit Illustrationen erhalten, einmal mit, einmal ohne Texterklärung. Nach rund zwei Minuten hatte jeder zweite Teilnehmer an einem Simulator den Tubus bis zur erfolgreichen Ventilation gelegt.

Im zweiten Versuch schafften es 98 Prozent - im Schnitt in nur elf Sekunden. Ohne Texterklärung waren die Helfer einige Sekunden schneller. Die Forscher plädieren dafür, das Training an Larynxtuben in Ersthelferkurse aufzunehmen. (nös)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »