Ärzte Zeitung, 25.11.2016

Geriatrie

Handbuch zur Erfassung von Lebensqualität

LEIPZIG. Ältere Menschen mit beginnender Demenz beurteilen die eigene Lebensqualität insgesamt schlechter als gesunde. Das haben Psychologen der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig in einer bundesweiten Befragung herausgefunden.

Die Ergebnisse bilden die Normwerte für ein neuerschienenes Handbuch, mit dessen Hilfe Praktiker und Forscher die subjektive Lebensqualität von Senioren messen können, teilt die Uni Leipzig mit.

Was Menschen im Alter wichtig ist und Lebensqualität verspricht, erfasst ein Fragebogen, der unter der Schirmherrschaft der WHO entwickelt wurde. Er trägt die Bezeichnung WHOQOL-OLD – das steht für WHO Quality of Life für Menschen ab 60 Jahren.

Die Einschätzung von Behandlungsergebnissen und das Abwägen von Therapieoptionen muss sich gerade für alte Menschen mehr an der Lebensqualität orientieren, heißt es in der Mitteilung. Das Handbuch enthält zudem Hinweise zur Anwendung des Fragebogens sowie Referenzwerte aus einer Studie zur Validierung des Instruments. (eb)

Ines Conrad, Herbert Matschinger, Reinhold Kilian & Steffi Riedel-Heller (2016). WHOQOL-OLD und WHOQOL-BREF - Handbuch für die deutschsprachigen Versionen der WHO-Instrumente zur Erfassung der Lebensqualität im Alter. Hogrefe: Göttingen. (Best. Nr. 01 267 02)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »