Ärzte Zeitung, 08.09.2004

Trick erleichtert Einstellung des Blutzuckers

MÜNCHEN (hbr). Die Paradigm-Insulinpumpen 512 und 712 erleichtern Patienten die Blutzuckereinstellung: mit den integrierten Bolus-Expert-System können sie sich den Bolusbedarf zu den Mahlzeiten streßfrei ausrechnen lassen.

Der Bolus-Expert-Kalkulator macht den Patienten einen Bolusvorschlag für die geplante Mahlzeit. Dazu greift er auf Werte zurück, die der Patient bereits eingespeichert hat. Diese verknüpft er mit den aktuell eingegebenen Zahlen. Die eingespeicherten Werte, die der Kalkulator für die ständige Anwendung braucht, sind der Blutzuckerzielwert, der Korrekturfaktor - die Senkung des Blutzuckers durch eine Einheit Insulin - und der BE-Faktor (die benötigte Insulinmenge pro BE), berichtete Diabetesberaterin Hedwig Rauch vom Krankenhaus München-Schwabing beim Europäischen Diabetes-Kongreß in München.

Diese Werte speichert der Patient einmal in der Pumpe ab. Da sie je nach Tageszeit variieren können, können verschiedene Werte in Abhängigkeit von verschiedenen Uhrzeiten eingeben werden. Aktuell zu den Mahlzeiten gibt der Patient in die Pumpe nur die geplante BE-Menge und den aktuell gemessenen Blutzuckerwert ein.

Der Kalkulator ermittelt dann daraus den erforderlichen Bolus. Ein großer Vorteil des Bolus-Expert, den das Unternehmen Medtronic Minimed in die Paradigm-Insulinpumpen integriert: Das System berücksichtigt noch wirksame Restmengen vorher gegebener Boli. Der Patient kann den Vorschlag des Kalkulators annehmen oder ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text