Ärzte Zeitung, 07.03.2005

Ministerin Künast eröffnet die Aktion

Bundesministerin Renate Künast wird die bundesweiten Diabetes-Aktionstage am 11. März in Berlin (im Ring Center in Friedrichshain) feierlich eröffnen.

Die Ministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft bemüht sich seit dem vergangenen Jahr um die Prävention von Adipositas bei Kindern und Jugendlichen. Adipositas ist bekanntlich ein Risikofaktor für Diabetes mellitus.

Am 11. und 12. März können sich Besucher und Patienten von 10 bis 20 Uhr an den Aktionsständen im Ring Center 1 (Frankfurter Allee 111, Untergeschoss/Lichthof) informieren.

Für jeden Besucher wird ein kostenloser Diabetes-Check angeboten mit Blutzucker- und Blutdruckmessung und der Bestimmung des inneren Bauchfetts mittels Taillenumfang-Messung. Im Infomobil Diabetes können Zuckerkranke zudem ihren HbA1c- Wert bestimmen lassen.

An den Aktionsständen stehen zudem Ärzte, Apotheker und andere Diabetes-Experten aus Berlin und Umgebung den Besuchern Rede und Antwort. Jede Stunde ist ein Vortrag geplant, etwa zu Vorbeugung, Bluthochdruck oder Diabetischem Fuß. Auch geben die Experten Tipszu sportlichen Aktivitäten, Ernährung und Fußpflege. (eis)

Weitere Informationen zu der bundesweiten Aktion unter www.gesuender-unter-7.de

Lesen Sie dazu auch:
Diabetes-Aktion hat den HbA1c im Focus

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »