Ärzte Zeitung, 03.04.2009

TIPP DES TAGES

Wenn der Pen mit Insulin streikt

Bei Patienten, die über einen fehlerhaften Insulin-Fertigpen klagen, lohnt es sich, die Nadel zu prüfen. Denn oft liegt kein Qualitätsmangel vor, sondern die Nadel ist einfach verstopft. Ursache ist häufig deren Mehrfachnutzung.

Eine frische Nadel behebt dann das Problem. Generell sollte vor jeder Injektion die Funktion des Pens geprüft werden. Pens, die mit Nadel gelagert und starken Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, sollten zudem vor Benutzung entlüftet werden, da sich störende Luftblasen gebildet haben können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »