Ärzte Zeitung, 08.11.2010

Großamputationen bei Diabetes vermeidbar

DRESDEN (dpa). Eine spezialisierte Therapie bei Diabetischem Fuß kann nach Erfahrung Dresdener Ärzte umfangreiche Fuß- und Beinamputationen vermeiden. Damit stiegen Überlebenschance und Lebensqualität der Patienten. Sie stützen ihre Aussage auf die Ergebnisse einer Studie mit 172 Patienten, die Durchblutungsstörungen hatten. Sie wurden über ein Jahr lang beobachtet. 75 Prozent überlebten ohne Großamputation. Die Gliedmaßen konnten auch durch kleine Amputationen gerettet werden. 20 Prozent starben, fünf Prozent lebten nur mit einem Bein oder ohne Beine.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »