Ärzte Zeitung, 05.09.2011

Kinderklinik testet künstliches Pankreas

HANNOVER (eb). Das Kinderkrankenhaus auf der Bult arbeitet als erstes deutsches Diabeteszentrum mit automatischer Insulinsteuerung.

Bei dem "Closed Loop" übernimmt eine computergesteuerte Insulinpumpe automatisch die Anpassung der nötigen Insulindosis, während ein Sensor unter der Haut fortwährend den Blutzucker misst.

Über Nacht wird so automatisch die Blutzuckersteuerung übernommen und Unterzuckerungen vorgebeugt, wie Professor Thomas Danne in einer Mitteilung der Klinik berichtet.

Der Computer passe die Insulindosis dabei viel häufiger über Nacht an als einem Patienten möglich sei. Die Kinderklinik hat bei der Entwicklung mit israelischen Forschern kooperiert. Zurzeit gebe es Testphasen mit Jugendlichen und Erwachsenen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »