Ärzte Zeitung, 19.02.2012

5000 Schritte: bei Neuropathie zu wenig

MÜNSTER (eb). Diabetiker mit peripherer Neuropathie bewegen sich zu wenig, meldet die Uni Münster.

Je schwerer die Symptome, desto inaktiver seien die Patienten, so Professor Klaus Völker, Direktor des Instituts für Sportmedizin.

In einer Studie mit 73 Personen - die Hälfte davon mit mehr oder weniger starker Neuropathie - wurde per Schrittzähler die Aktivität dokumentiert.

"Patienten mit schwerer Neuropathie waren fast zwei Drittel des Tages völlig inaktiv. Beim Rest der Zeit maßen wir eine nur leichte Aktivität", so Völker.

Die gemessenen 5000 Schritte am Tag seien zu wenig. Zwischen 7500 und 10.000 sollten es sein.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

17:00Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

Keuchhusten - längst keine Kinderkrankheit mehr

An Pertussis erkranken in Deutschland vor allem Erwachsene. Sie stellen eine Gefahr für Säuglinge dar. Wir zeigen, wie viele Erkrankte es seit 2001 gab und wie alt sie waren. mehr »