Ärzte Zeitung, 19.02.2012

5000 Schritte: bei Neuropathie zu wenig

MÜNSTER (eb). Diabetiker mit peripherer Neuropathie bewegen sich zu wenig, meldet die Uni Münster.

Je schwerer die Symptome, desto inaktiver seien die Patienten, so Professor Klaus Völker, Direktor des Instituts für Sportmedizin.

In einer Studie mit 73 Personen - die Hälfte davon mit mehr oder weniger starker Neuropathie - wurde per Schrittzähler die Aktivität dokumentiert.

"Patienten mit schwerer Neuropathie waren fast zwei Drittel des Tages völlig inaktiv. Beim Rest der Zeit maßen wir eine nur leichte Aktivität", so Völker.

Die gemessenen 5000 Schritte am Tag seien zu wenig. Zwischen 7500 und 10.000 sollten es sein.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »