Ärzte Zeitung, 21.11.2012

Neues Kochbuch

Gesunde Küche nicht nur für Patienten

Das neue Kochbuch von Johann Lafer ist bei einer Diabetes-Aktion entstanden. Es richtet sich aber nicht nur an Patienten.

BERLIN. In seinem neuen Kochbuch gibt Johann Lafer praktische Tipps zur gesunden und diabetesgerechten Ernährung. Die 40 Rezepte des Buchs hat der Spitzenkoch bei der Aufklärungsaktion "Wissen, was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7" zusammengestellt.

Im Rahmen der bundesweiten Aktion von Sanofi - bei der die "Ärzte Zeitung" Medienpartner ist - wird außer Diabetes-Informationen und Risikochecks auch immer Schaukochen mit Lafer angeboten.

"Immer öfter werde ich von Diabetikern gefragt, welche Gerichte denn für sie geeignet seien", berichtete er bei der Präsentation seines Buches in Berlin. "Das Kochbuch ist eine Antwort darauf, und es enthält auch Angaben zu Nährstoffgehalt und Broteinheiten."

Vorstellungen von einer gesunden Diabetikerkost haben sich im Laufe der Jahre stark gewandelt: "Wie früher üblich den Haushaltszucker durch Fruchtzucker zu ersetzen, nützt gar nichts", betont Lafer: "Diabetiker profitieren - wie jeder andere auch - von frischen, saisonalen Zutaten in ausgewogenem Verhältnis."

Und: "Schmecken muss es! Denn jeder möchte seine Mahlzeiten auch genießen." Lafer versichert: "Ich kann jedes der Gerichte aus dem Kochbuch in meinem Restaurant servieren, und niemand würde es für eine Diätmahlzeit halten." (sir)

"Mit Lafer leicht genießen", Kirchheim-Verlag. 17,90 Euro, ISBN 978-3-87409-530-3

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bundestag will zweite Runde für TSVG

Die erste Anhörungsrunde zum Termineservicegesetz verlief erwartungsgemäß kontrovers. Der Gesundheitsausschuss hat für den 13. Februar eine weitere Anhörung angesetzt. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »