Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Der Diabetespatient in der Notfallversorgung – Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 30.11.2012

Adipositas

Op allein heilt Typ-2-Diabetes nicht

Die Diabetes-Remission nach Adipositas-Chirurgie hielt in einer Studie bei jedem dritten Patienten nur fünf Jahre an.

SEATTLE. Eine Remission von Typ-2-Diabetes nach Adipositas-Chirurgie ist häufig nicht von langer Dauer, hat eine US-Studie ergeben.

Die Nachbeobachtung von 2254 Patienten mit kompletter Remission der Zuckerkrankheit nach bariatrischer Chirurgie hat gezeigt: Gut 35 Prozent der Patienten hatten binnen fünf Jahren wieder Diabetes-Symptome, berichten Forscher um Dr. David E. Arterburn vom Group Health Research Institute in Seattle (Obes Surg 2012; online 18. November).

"Betroffene müssen wissen, dass der Eingriff allein Diabetes nicht heilt", so die Forscher.

Die Wiederkehr von Diabetes hing zusammen mit Faktoren wie fortgeschrittenem Alter bei der Op, schlechter Stoffwechselkontrolle oder Insulintherapie vor dem Eingriff oder länger bestehender Diabetes-Erkrankung. Erneute Gewichtszunahme schien das Risiko für ein Wiederauftreten jedoch nicht zu erhöhen.

Die Forscher hatten retrospektiv Daten von 4.434 Typ-2-Diabetikern analysiert, die sich zwischen 1995 und 2008 einer bariatrischen Operation unterzogen hatten. Der BMI ging dabei im Mittel von 45 auf 35 im ersten Jahr zurück.

37 Prozent der Patienten hatten nach zwölf Monaten eine komplette Remission, nach fünf Jahren waren es 68 Prozent. Kriterien für eine Remission waren: Abbruch der Diabetes-Medikation und Nüchternblutzucker unter 100 mg/dl und/oder HbA1c-Wert unter sechs Prozent mindestens 90 Tage nach Absetzen der Antidiabetika. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »