Ärzte Zeitung, 27.01.2014

Diabetes-Teentreff

Pubertät im Fokus

BERLIN. Teenager mit Typ-1-Diabetes wollen sich meist von ihren Eltern lösen und die Krankheit alleine managen. Das führt häufig zu Therapiefehlern. Die Blutzuckerkontrolle wird zudem kompliziert: Unregelmäßig freigesetzte Sexualhormone bedingen Zuckerschwankungen. Die verstärkte Ausschüttung von Wachstumshormonen treibt den Zucker morgens nach oben (Dawn-Phänomen).

"Der Austausch mit gleichaltrigen Betroffenen ist äußerst wichtig", so Dr. Kirsten Mönkemöller, Diabetologin am Kinderkrankenhaus Köln-Riehl in einer Mitteilung von diabetesDE. Gelegenheit dazu gibt etwa der Diabetes-Teen-Treff.

Dieser findet vom 3. bis 9. August 2014 in Pfauenhof in Kolberg (Brandenburg) statt. Teilnehmen können 14- bis 17-Jährige mit Typ-1-Diabetes. Interessenten können sich anmelden unter www.diabetesde.org/teentreff. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »