Ärzte Zeitung, 14.06.2005

Sonnenbrillen sollten einen UV-Filter haben

So ist es richtig: Sonnenbrillen sind für Kinder Pflicht. Foto: vdb

BONN (ug). Tips zu Sonnenbrillen hat Professor Frank Holz, Direktor der Augenklinik des Uniklinikums Bonn, gegeben.

Nur ein Brillenglas mit starker Tönung, aber ohne UV-Filter, sei gefährlich. Holz rät zu Sonnenbrille mit hochwertigen Gläsern, die UV-Strahlen vollständig schluckt. Qualitätsmerkmale sind die Zeichen "UV-400" und "CE".

Ideal ist eine braune oder graue Tönung. Holz rät davon ab, in der prallen Sonne zu lesen, da das vom weißen Papier reflektierte Sonnenlicht immer auf eine Stelle im Auge gebündelt wird.

Topics
Schlagworte
Haut-Krankheiten (2225)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »