Ärzte Zeitung, 18.06.2015

Dermatologie

Preis für Forschungen zur Psoriasis-Diagnostik

REINBEK. Bereits zum zehnten Mal hat die Firma Almirall Hermal den mit 10.000 € dotierten Almirall Förderpreis Dermatologie - Neue Konzepte in Diagnostik und Therapie - verliehen.

Erhalten hat die Auszeichnung Dr. Natalie Garzorz, TU München, für ihre Arbeit "Molekulare Diagnostik von Psoriasis und atopischem Ekzem - ein Meilenstein in der Etablierung der personalisierten Therapie".

Mit diesem Forschungsprojekt gelang es, durch einen einfach in den klinischen Alltag einzubringenden diagnostischen Test Psoriasis und Ekzem auch in den Fällen zu unterscheiden, in denen die bisherigen Goldstandards klinischer Blick und Histologie keine eindeutigen Ergebnisse zeigen, teilt das Unternehmen mit.

Die Arbeitsgruppe der TU München betrachtet den Tests als Startpunkt in der Etablierung der personalisierten Medizin im Feld der entzündlichen Hautkrankheiten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »