Ärzte Zeitung online, 13.03.2018

Teilnahme kostenfrei

Workshop für junge Psoriasis-Patienten

HAMBURG. Um junge Betroffene auf das Leben mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis vorzubereiten, veranstaltet der Deutsche Psoriasis Bund e.V. (DPB) im Jahr 2018 zum mittlerweile zehnten Mal einen Wochenend-Workshop speziell für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter ab 15 Jahren.

Der viertägige Workshop vom 26. - 29. Juli 2018 in der Jugendherberge Duisburg-Sportpark sei in seiner professionellen Durchführung ein europaweit einmaliges Projekt, kündigt der DPB an.

Neben umfassenden Informationen über die Erkrankung und zu Therapiemöglichkeiten werden den Teilnehmern auch Strategien zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag und mit Ausgrenzung und Diskriminierung vermittelt.

Teambuilding-Maßnahmen wie der gemeinsame Besuch des Hochseilgartens tree2tree in Duisburg und weitere Gemeinschaftsaktivitäten sollen ihr Selbstbewusstsein stärken und den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigen, dass sie mit ihrer Erkrankung nicht alleine sind.

Die Teilnahme sei kostenfrei und nicht an eine Mitgliedschaft im DPB gebunden, so der DPB. Der Workshop werde von der Pfizer Deutschland GmbH gesponsert. Anmeldeschluss ist der 2. Juli 2018. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Sepsis – "häufigste vermeidbare Todesursache im Land"

Alle sechs bis sieben Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an einer Sepsis. Viele dieser Todesfälle wären vermeidbar. Ärzte, Patientenschützer und Politiker fordern jetzt: Die Blutvergiftung muss als Notfall akzeptiert werden. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »