Ärzte Zeitung, 06.11.2007
 

Neue Herzen trotz unpassender Blutgruppe

ORLANDO (hub). Transplantationen über Blutgruppengrenzen hinweg sind problemlos - zumindest bei Kleinkindern.

Bei 12 bis 14 Monate alten Kindern ist das Immunsystem noch nicht ausgereift, A/B-Antikörper sind nicht vorhanden. Das haben Professor Eric Weiss und seine Kollegen beim Kongress der American Heart Association in Orlando berichtet. Sie haben die Daten von kleinen Kindern nach einer Herztransplantation ausgewertet.

Von 591 Kindern erhielten 35 ein Herz von einem nicht Blutgruppen-kompatiblen Spender. Zwei Kinder, die ein kompatibles Organ erhielten, starben an einer hyperakuten Abstoßungsreaktion, in der anderen Gruppe keines. Die Überlebensrate der Kinder nach drei Jahren lag in beiden Gruppen bei 75 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »