Ärzte Zeitung, 28.01.2008

Selbsthilfegruppe für Amputierte gegründet

WERMELSKIRCHEN (eis). Ein Ziel des Vereins Amputierte e.V. ist der Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Selbsthilfegruppen für Arm- und Beinamputierte.

Eine erste Gruppe hat sich jetzt in Remscheid gegründet, teilt der Verein mit. Zweimal monatliche Treffen sind ab März geplant. In der Gruppe werden Erfahrungen ausgetauscht etwa zu Versorgung, Prothesen oder Phantomschmerz. Nach Angaben des Vereins sind 87 Prozent der Beinamputierten gefäßkrank und bedürfen intensiver Versorgung und Therapie.

Tel./Fax: 0 21 96/92 301 E-Mail: Amputierten-Stiftung@gmx.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »