Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 29.08.2008

Herzerkrankungen weiter an der Spitze der Todesursachen/

Herzerkrankungen weiter an der Spitze der Todesursachen/

MÜNCHEN (Rö). Fast 360 000 Menschen sind im Jahr 2006 in Deutschland an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung gestorben, wurde im Vorfeld des europäischen Kardiologen-Kongresses in München berichtet.

Damit sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen weiterhin die Haupttodesursache. Europaweit sterben jährlich etwa 4,3 Millionen Menschen an einer Herz-Kkreislauf-Erkrankung. Dies verursacht geschätzte Kosten von 192 Milliarden Euro.

Weitere Berichte vom ESC

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »