Ärzte Zeitung, 26.01.2010

Abspecken hilft bei der Reparatur von Gefäßen

FRANKFURT/MAIN (eb). Übergewicht stört Reparaturvorgänge in den Blutgefäßen. Eine Gewichtsabnahme kann dies wieder rückgängig machen, wie Göttinger Forscher jetzt belegt haben (J Am Coll Cardiol 55, 2010, 357).

Dazu wurden Endothel-Vorläuferzellen von 49 übergewichtigen Patienten analysiert. Das Reparaturpotenzial der Zellen sei dabei deutlich eingeschränkt gewesen. Hatten die Patienten bei einer Gewichtsabnahme Erfolg, verbesserten sich die Funktionen der Zellen wieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »