Ärzte Zeitung, 19.01.2010

Wie Statine das Schlaganfallrisiko verringern

CHIETI (ob). Eine lipidsenkende Therapie mit Statinen reduziert nachweislich auch das Schlaganfallrisiko. Ist dies allein bedingt durch die Cholesterinsenkung oder tragen auch viel diskutierte pleiotrope Effekte der Statine zur zerebroprotektiven Wirkung bei?

Erkenntnisse dazu liefert jetzt eine aktuelle Metaanalyse italienischer Kardiologen (JACC 2010; 55: 198). Sie haben auf der Basis vieler klinischer Studien mit ingesamt fast 270 000 kardiovaskulär erkrankten Patienten die Reduktion von Schlaganfällen in Abhängigkeit von der Cholesterinreduktion (mit diversen Lipidsenkern, nicht nur Statinen) untersucht.

Die Gesamtanalyse ergab für alle Lipidtherapien eine relative Reduktion von Schlaganfällen um 12 Prozent. Signifikant war die Reduktion mit 15 Prozent allerdings nur für die Lipidsenkung mit Statinen. Keine Therapie hatte einen Effekt auf tödliche Hirninsulte.

Die prozentuale Cholesterinsenkung korrelierte signifikant mit dem Ausmaß der Risikoreduktion: Pro Abnahme des Gesamtcholesterins um 1 Prozent verringerte das relative Schlaganfallrisiko um 0,8 Prozent. Statine reduzierten das Risiko am stärksten, aber dieser Nutzen war proportional zur Reduktion von Gesamt- und LDL-Cholesterin. Pleiotrope Effekt können demnach wohl nicht als Erklärung dienen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »