Ärzte Zeitung, 29.04.2004

Initiative zur Schilddrüse geht in dritte Runde

BERLIN (eb). Heute startet die Schilddrüsen-Initiative Papillon 3 und setzt die erfolgreiche Aufklärungskampagne fort. In Papillon 3 werden Daten zur Qualität der Langzeit-Struma-Therapie erhoben. Teilnehmen werden 30 000 Patienten aus etwa 3000 Arztpraxen. Das teilt das Unternehmen Sanofi-Synthelabo mit, das zusammen mit Henning unter anderen Partner der Aktion ist.

In der ersten Schilddrüsen-Initiative, an der fast 100 000 Berufstätige teilnahmen, wurde festgestellt, daß jeder Dritte entweder eine vergrößerte Schilddrüse oder Knoten in der Schilddrüse hatte, ohne dies zu wissen. In Papillon 2 wurden knapp 12 000 Probanden auf Schilddrüsen-Funktionsstörungen gescreent. Mit Papillon 3 soll festgestellt werden, wie gut Struma-Patienten mit Medikamenten eingestellt sind. Erste Ergebnisse werden für Ende 2004 erwartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »