Ärzte Zeitung online, 12.02.2018

Reisemedizin

In Großbritannien tritt gehäuft Scharlach auf

DÜSSELDORF. In Großbritannien häufen sich Erkrankungen mit Scharlach, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin. Die Erkrankung unterliegt saisonalen Schwankungen. In der Regel steigen die Fallzahlen ab September an und erreichen zwischen März und April ihren Höhepunkt.

Bereits seit Beginn der aktuellen Saison im September des letzten Jahres wurden in Großbritannien hohe Fallzahlen gemeldet, so das CRM. Bisher sind 6225 Infektionen gezählt worden und damit etwa doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

 Auch in Wales haben die Erkrankungen zugenommen. Dort wurden in diesem Jahr bereits 187 Fälle gemeldet. Das CRM empfiehlt Reisenden, Kontakte mit Scharlach-Kranken zu meiden. (eis)

Topics
Schlagworte
Infektionen (15846)
Reisemedizin (1844)
Organisationen
CRM (777)
Krankheiten
Infektionen (5030)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »