Ärzte Zeitung online, 08.10.2018

ECDC

Weitere 80 Fälle von West-Nil-Fieber in Europa

SOLNA. Die diesjährige Zahl an Fällen von West-Nil-Fieber in Europa übersteige die gesamte Zahl der Fälle der letzten fünf Jahre, berichtet die Europäischen Seuchenbehörde ECDC. In der Woche vom 28. September bis zum 4. Oktober seien 80 neue Fälle aus EU-Staaten beziehungsweise der EU angrenzenden Staaten gemeldet worden: 30 aus Serbien 22 aus Griechenland, 19 aus Rumänien, sieben aus Ungarn sowie je ein Fall aus Bulgarien und der Tschechischen Republik. 18 Menschen seien in der Woche an den Folgen der Infektion gestorben.

Insgesamt seien 2018 bereits 1317 Fälle vom West-Nil-Fieber beim Menschen aus der EU gemeldet worden beziehungsweise 434 Fälle aus der EU benachbarten Staaten. (grz)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche haben Angst vor Hautkrebs – und Falten

Eine Umfrage hat ergeben, wie wichtig den Bürgern der UV-Schutz ist. Insbesondere aus Angst vor Karzinomen der Haut schmieren die Deutschen sich fleißig ein – und bekommen trotzdem Sonnenbrand. mehr »

Saufen lässt womöglich Hoden schrumpfen

Je höher der Alkoholkonsum, umso kleiner sind die Hoden junger Männer, haben italienische Forscher festgestellt. Doch was ist Ursache, was Wirkung? mehr »

Grünes Licht für höhere Pflege-Löhne

Die Pflegekräfte in Deutschland dürfen eine bessere Bezahlung erwarten: Das Bundeskabinett hat den staatlichen Eingriff in die Entwicklung der Pflege-Löhne durchgewunken. mehr »