ECDC

Weitere 80 Fälle von West-Nil-Fieber in Europa

Veröffentlicht: 08.10.2018, 16:31 Uhr

SOLNA. Die diesjährige Zahl an Fällen von West-Nil-Fieber in Europa übersteige die gesamte Zahl der Fälle der letzten fünf Jahre, berichtet die Europäischen Seuchenbehörde ECDC. In der Woche vom 28. September bis zum 4. Oktober seien 80 neue Fälle aus EU-Staaten beziehungsweise der EU angrenzenden Staaten gemeldet worden: 30 aus Serbien 22 aus Griechenland, 19 aus Rumänien, sieben aus Ungarn sowie je ein Fall aus Bulgarien und der Tschechischen Republik. 18 Menschen seien in der Woche an den Folgen der Infektion gestorben.

Insgesamt seien 2018 bereits 1317 Fälle vom West-Nil-Fieber beim Menschen aus der EU gemeldet worden beziehungsweise 434 Fälle aus der EU benachbarten Staaten. (grz)

Mehr zum Thema

„Firewall für den Körper“

Hessen wirbt intensiv für höhere Impfquoten

WHO

HIV-Schnelltests zu selten eingesetzt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Prime Editing“

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Die reichen Länder werden zu kämpfen haben“

OECD-Gesundheitschefin Colombo

„Die reichen Länder werden zu kämpfen haben“

Palliativmedizin – keine Frage des Budgets

EBM-Abrechnung

Palliativmedizin – keine Frage des Budgets

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen