Ärzte Zeitung, 28.07.2014

Kitakinder

KV-Chefin fordert Impfpflicht

BERLIN. Die Forderung der Kinderärzte nach einer Impfpflicht für Kitakinder findet Unterstützung. Auch die Chefin der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin, Dr. Angelika Prehn, spricht sich klar für eine Impfpflicht vor der Aufnahme in die Kita aus.

Es sollte alle beunruhigen, wenn eine Krankheit wie die Masern noch immer nicht als ausgerottet gelte, weil Impfungen dagegen - auch gerade in Berlin - nicht in ausreichendem Maße wahrgenommen würden, so Prehn.

"Dieser gesundheitspolitische Misserfolg ist auch ein Ergebnis der Freiwilligkeit, die uns in der Bekämpfung solch ansteckender Krankheiten nicht weit genug gebracht hat", so die Allgemeinmedizinerin mit DDR-Biografie. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »