Ärzte Zeitung online, 18.03.2019

Europäische Seuchenbehörde ECDC

Zahl der Masernfälle steigt in mehreren Ländern Europas

SOLNA. Die Masernausbrüche in den Regionen der EU und des Europäischen Wirtschaftsraums (EEA) haben sich in einigen Ländern weiter verschärft, berichtet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). So wurden in Italien 165 Fälle im Januar registriert, im Vergleich zu 76 im Dezember und 58 in November.

In Polen hat sich die Zahl der Fälle im Januar auf 133 erhöht, im Vergleich zu 114 im Dezember und 79 in November, in Frankreich waren es 124 Fälle (Januar) verglichen mit 54 (Dezember) und 61 (November). Auch in Deutschland ist die Zahl der Masernfälle wieder deutlich gestiegen: Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) gab es 2019 bis zum 24. Februar 150 Fälle; im Vorjahreszeitraum waren es 45 gewesen. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

HPV-Infektion durch Oralsex wohl eher selten

Frauen mit zervikaler HPV-Infektion übertragen die Viren offenbar nur sehr selten auf ihre Mundschleimhäute oder die ihres Sexualpartners, so eine kleine Studie. mehr »

Staatliche Digitalprojekte dauern zu lange

Kanzleramtsminister Helge Braun wünscht mehr Tempo bei der Digitalisierung in Deutschland. Die KBV zeigt sich indes zuversichtlich, dass die TI-Anbindung bis Ende Juni für die meisten Arztpraxen klappt. mehr »

Dutzende Ärzte in USA angeklagt

32 Millionen Tabletten illegal verschrieben: Das werfen Ermittler 31 Ärzten in den USA vor. Ein Arzt soll Opioide für Sex verschrieben haben – ein anderer an Facebook-Freunde verteilt haben. mehr »