Ärzte Zeitung, 05.07.2005

WHO ist sehr besorgt wegen Vogelgrippe

KUALA LUMPUR (dpa). Angesichts immer neuer Vogelgrippe-Opfer in Asien sieht die WHO den Kampf gegen die Vogelgrippe an einem entscheidenden Punkt.

"Entweder kehren wir den Trend um oder wir verlieren die Kontrolle", sagte der WHO-Leiter für die Region West-Pazifik, Shigeru Omi, bei einer Konferenz in Kuala Lumpur. Im ersten Halbjahr 2005 seien 44 infizierte Patienten registriert worden.

Im Gesamtjahr 2004 seien es 64 gewesen. Bei der Konferenz beraten Experten über Strategien im Kampf gegen das Vogelgrippevirus H5N1.

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (514)
Organisationen
WHO (3126)
Krankheiten
Vogelgrippe (664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »