Ärzte Zeitung, 05.08.2005

Daten zu neuem Darmkrebs-Mittel veröffentlicht

BERLIN (eb). Die beiden Unternehmen Schering und Novartis geben bekannt, daß sie Daten aus der Phase-III-Studie CONFIRM-2 veröffentlichen.

In der Studie wird der Nutzen einer Therapie mit der neuen Substanz PTK/ZK geprüft, und zwar zur Zweitlinientherapie bei fortgeschrittenem Dickdarmkrebs in Kombination mit dem FOLFOX-4-Schema.

PTK/ZK blockiert Rezeptoren für den Angiogenese-Faktor VEGF. Wahrscheinlich läßt sich der primäre Endpunkt der Studie, ein Überlebensvorteil mit der Substanz, nicht erreichen, hat das Gutachten eines unabhängigen Gremiums ergeben. Darauf wird in einer Mitteilung von Schering hingewiesen.

Beim sekundären Endpunkt, dem progressionsfreie Überleben, gab es jedoch einen Vorteil für die Kombination mit der neuen Substanz. Der Nutzen wurde vor allem bei Patienten mit hoher Konzentration von Laktatdehydrogenase im Blut nachgewiesen. Aufgrund dieser Ergebnisse wollen die Unternehmen die Zulassungsstrategien für PTK/ZK neu bewerten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »