Ärzte Zeitung, 09.02.2005

Sind Retroviren Ursache von ALS?

LONDON (mut). Retroviren sind möglicherweise bei der Entstehung von amyotropher Lateralsklerose (ALS) von Bedeutung. Britische Forscher fanden in einer Untersuchung bei der Hälfte der ALS-Patienten erhöhte Serum-Konzentrationen des Enzyms Reverse Transkriptase.

In der Studie haben Forscher von der Universität London 30 ALS-Patienten, 14 Blutsverwandte der Patienten, sowie 16 Ehepartner und 28 weitere, nicht mit den Erkrankten verwandte Personen auf das Enzym Reverse Transkriptase im Serum untersucht. Das Enzym ist eine Marker für die Aktivität von Retroviren.

Das Ergebnis der Studie: Bei jedem zweiten ALS-Patienten und bei über 40 Prozent der Personen, die mit den Patienten blutsverwandt waren, konnte Reverse Transkriptase im Serum nachgewiesen werden. Bei den Personen, die mit den ALS-Kranken verheiratet waren, ließ sich jedoch nur bei 13 Prozent das Enzym nachweisen, bei den anderen, nicht verwandten Personen nur bei 18 Prozent (Neurology 64, 2005, 454). Die Forscher vermuten, daß ein vererbbares Retrovirus an der Entstehung von ALS beteiligt ist.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, wie alt die Ärzte in den einzelnen Fachbereichen sind. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »