Ärzte Zeitung, 01.12.2010

Förderpreis zu Schmerzforschung ausgeschrieben

NEUSS (eb). Nachwuchswissenschaftler aus deutschen Forschungseinrichtungen mit dem Schwerpunkt Schmerzforschung können sich ab sofort wieder um den Nachwuchs-Förderpreis Schmerz des Unternehmens Janssen-Cilag bewerben. Die Ausschreibung richtet sich explizit an Wissenschaftler, die praxisbezogene Forschung betreiben. Eingereicht werden können innovative Arbeiten und Projekte, die zum Beispiel neue Methoden einsetzen oder bereits etablierte Verfahren auf neue Weise kombinieren. Die drei besten Arbeiten werden mit insgesamt 8 000 Euro prämiert. Die Bewerbungsfrist für den Nachwuchs-Förderpreis endet am 15. Dezember 2010.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Bewerbung gibt es unter: www.janssen-cilag.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder Zweite wartet bis zu drei Wochen auf den Facharzt

Die Ressource Arzt wird knapper – das spiegelt sich in den Wartezeiten wider. Und: Jungen wird die Work-Life-Balance wichtiger. Die Patienten haben dafür oft wenig Verständnis. mehr »

Welche Blutdruckmessung liefert die genaueste Risikovorhersage?

Was ist die zuverlässigste Methode der Blutdruckmessung, um das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und Tod eines Patienten vorherzusagen? Zwei Messungen schnitten in einer aktuellen Studie am besten ab. mehr »

Mammografie-Screening kann sich auch bei Männern lohnen

Männer mit erhöhtem Brustkrebsrisiko profitieren ebenfalls von einer Mammografie-Reihenuntersuchung, wie eine Studie bestätigt. mehr »