Ärzte Zeitung, 01.12.2010

Förderpreis zu Schmerzforschung ausgeschrieben

NEUSS (eb). Nachwuchswissenschaftler aus deutschen Forschungseinrichtungen mit dem Schwerpunkt Schmerzforschung können sich ab sofort wieder um den Nachwuchs-Förderpreis Schmerz des Unternehmens Janssen-Cilag bewerben. Die Ausschreibung richtet sich explizit an Wissenschaftler, die praxisbezogene Forschung betreiben. Eingereicht werden können innovative Arbeiten und Projekte, die zum Beispiel neue Methoden einsetzen oder bereits etablierte Verfahren auf neue Weise kombinieren. Die drei besten Arbeiten werden mit insgesamt 8 000 Euro prämiert. Die Bewerbungsfrist für den Nachwuchs-Förderpreis endet am 15. Dezember 2010.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Bewerbung gibt es unter: www.janssen-cilag.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Brustkrebspatientinnen profitieren von fettarmer Kost

Frauen, die sich fettarm ernähren, leben im Falle einer Brustkrebserkrankung offenbar länger als Patientinnen unter fettreicher Kost. mehr »

Deutschland will den fünften WM-Titel

Ein Sieg gegen den Weltmeister – davon träumen alle WM-Teams. Doch die deutsche Elf ist gerüstet. mehr »

Nach dem Orgasmus bewusstlos geworden

Eine junge Frau verliert mehrfach nach dem Sex das Bewusstsein. Die Ärzte rätseln zunächst, finden dann aber die Erklärung in den Genen. mehr »