Ärzte Zeitung online, 31.08.2017

Wachstumsschmerzen

Schmerzen bei Kindern im Fokus

BERLIN. Bis zu einem Drittel aller Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren leidet unter Wachstumsschmerzen. Aus Anlass des im Oktober stattfindenden Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie gibt der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) einen Überblick über die Symptome der Wachstumsschmerzen bei Kindern. Bevor diese Diagnose gestellt werden kann, müssten ernsthafte Erkrankungen – etwa rheumatische Erkrankungen oder Knochentumore – ausgeschlossen werden:

-Der Schmerz tritt erstmals im Vor- oder Grundschulalter auf.

-Die Beschwerden treten abends oder nachts auf, hauptsächlich in Waden, Kniekehlen, Schienbeinen oder an den Vorderseiten der Oberschenkel, nicht in den Gelenken.

-Morgens sind die nächtlichen Beschwerden verschwunden.

-Der Schmerz tritt in beiden Extremitäten gleichzeitig auf.

-Die Schmerzen treten unregelmäßig auf.

-Wachstumsschmerzen sind Ruheschmerzen.

-De r Deutsche Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie findet statt vom 24. bis 27. Oktober 2017, Messegelände Süd, Berlin; Infos auf: http://dkou.org/

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

15:41Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »