Ärzte Zeitung, 15.07.2008

BUCHTIPP DES TAGES

Schulung zu Osteoporose

Das Material für ein Schulungsprogramm für Osteoporose-Patienten und Osteoporose-gefährdete Menschen haben Professor Klaus M. Peters und Monika Bode von der Rhein-Sieg-Klinik in Nümbrecht zusammengestellt.

Das Ringbuch für Dozenten enthält neun Module, mit denen Basiswissen zur Osteoporose, Diagnose und Therapie vermittelt werden kann. Es enthält auch Informationen zu Sport für Osteoporose-Patienten mit konkreten Übungsempfehlungen, knochenfreundliche Rezepte und erläutert psychologische Aspekte der Erkrankung.

Eine Besonderheit ist die Verbindung des Buches mit einem Passwort-geschützten Internet-Zugang. Von dem Server der Nümbrechter Osteoporoseschule können Schulungsmaterialien und Powerpoint-Präsentationen heruntergeladen werden. Diese elektronische Lösung ermöglicht permanente Aktualisierungen des Schulungkonzepts.

Das standardisierte Schulungsprogramm ist evaluiert worden und entspricht den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) sowie auch den Kriterien des Dachverbandes Osteologie (DVO). (ner)

Klaus M. Peters, Monika Bode: Nümbrechter Osteoporose Schule. Steinkopff Verlag 2008, 166 Seiten, Spiralbindung, Preis: 89,95 Euro, ISBN 978-3-7985-1788-2

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Ärztenetze sollen Arztsitze erwerben können

Die Gesundheitsminister wollen Ärztenetze stärken. Keine Mehrheit auf ihrer Konferenz fand der Vorschlag, die Budgets in der vertragsärztlichen Versorgung abzuschaffen. mehr »

Das Kassenpolster wächst und wächst

Die Kassen der Krankenkassen füllen sich weiter: Im ersten Quartal 2018 steht ein Überschuss von über 400 Millionen Euro zu Buche. Zudem fällt das Jahresergebnis für 2017 viel besser aus als gedacht. mehr »