Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Medikamentöse Therapie der rheumatoiden Arthritis und ihrer Komorbiditäten

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 24.09.2007

Tbc-Risiko ist bei Rheuma-Kranken leicht erhöht

BARCELONA (gvg). Um das Tuberkulose-Risiko bei anti-TNFα-Therapie genauer abzuschätzen, haben schwedische Forscher die Tuberkulose-Inzidenz bestimmt. Dazu haben sie die Daten von 6300 Patienten mit Rheumatoider Arthritis (RA) und anti-TNFα-Therapie, 67 600 RA-Patienten mit Standardtherapie und 470 000 gesunden Kontrollpersonen verglichen.

Das Tuberkulose-Risiko ist bei RA-Patienten auch ohne anti-TNFα-Therapie um den Faktor 2,5 gegenüber der Normalbevölkerung erhöht. Im Vergleich zu RA-Patienten ohne anti-TNFα-Therapie haben RA-Patienten, die TNFα-Blocker einnehmen, ein etwa neunfach erhöhtes Tuberkulose-Risiko. Das Gesamtrisiko ist sehr gering: Es gab 22 neu diagnostizierte Tuberkulose-Infektionen in der anti-TNFα-Gruppe. Die Gesamtinzidenz liegt bei 0,3 Prozent.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »