Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Kostenloses RKI-Heft zu entzündlichem Rheuma

BERLIN (eb). Als 49. Heft ist in der Reihe Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE) "Entzündlich-rheumatische Krankheiten" erschienen, teilt das Robert Koch-Institut (RKI) mit. Es stützt sich im Wesentlichen auf die Daten der "rheumatologischen Kerndokumentation".

Von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen sind nach Schätzungen insgesamt zwei Prozent der Erwachsenen in Deutschland betroffen. Die wichtigste Einzelerkrankung ist die Rheumatoide Arthritis mit einer Häufigkeit von 0,5 bis 0,8 Prozent.

Bestellung per E-Mail: gbe@rki.de oder Fax: 030-18754-3513 oder im Web unter www.rki.de/gbe

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Elektrostimulation macht Gelähmten Beine

Querschnittgelähmte können mit Krücken wieder gehen – dank einer individuell angepassten epiduralen Stimulation. Allerdings ist die Therapie nicht für jeden geeignet. mehr »

Orthopäde schwört auf Praxismarketing

Einfach nur Basisorthopädie anzubieten, ist nicht Dr. Jörg Thiemes Ding. Um auf seine Spezialitäten aufmerksam zu machen, setzt er auf ein umfassendes Praxismarketing. mehr »