Ärzte Zeitung, 21.07.2005

Studie: Jede zweite Frau hätte gern mehr Sex

MÜNCHEN (dpa). Jede zweite Frau in Deutschland (49 Prozent) hätte gern mehr Sex. Das ergab eine repräsentative Studie des Gewis-Instituts im Auftrag der Zeitschrift "Elle".

Nur 22 Prozent der Frauen werden danach häufiger als zwei Mal pro Woche in Liebesdingen aktiv. Ein Drittel (34 Prozent) hat nur alle paar Wochen oder nie Sex. Und mehr als die Hälfte der Frauen (56 Prozent) hat ein Problem, dem Partner alles über ihre Wünsche beim Sex zu sagen.

Gut ein Drittel (37 Prozent) der Frauen zweifelt, ob sie ihren Partner befriedigen. Fast jede fünfte (17 Prozent) der deutschen Frauen hat der Studie zufolge nur einen Sexpartner gehabt, 42 Prozent zwei bis vier, 26 Prozent fünf bis zehn Partner, und 15 Prozent übertreffen diese Zahl.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »