Ärzte Zeitung, 20.06.2006

Ein Schwede ist der erotischste Mann der WM

Ljungberg ist der WM-Spieler mit dem größten Sex-Appeal / Ballack Nummer fünf

Er gefällt den Zuschauern am besten: der schwedische Mittelfeldspieler Fredrik Ljungberg, Torschütze gegen Paraguay. Foto: ddp

Auf den WM-Plätzen geht es nicht nur um die fußballerische Kunst der Kicker aus aller Welt. Es geht auch ums Aussehen: Der schwedische Fußball-Nationalspieler Freddie Ljungberg (29) ist in einer Umfrage zum WM-Spieler mit dem größten Sex-Appeal gewählt worden.

Mit deutlichem Vorsprung wählten ihn 42 Prozent von fast 10 000 Usern des Entertainmentdienstes von "Bunte. T-Online" zum erotischsten Spieler des Turniers. Ljungbergs Unterwäschebilder für die Modemarke "Calvin Klein" sorgten jüngst im als liberal geltenden Stockholm für einen Skandal und mußten abgehängt werden.

Portugals Jungstar Cristiano Ronaldo (20) kam auf den zweiten Platz (15 Prozent) vor Englands Superstar David Beckham (31) mit 14 Prozent. Italiens Superstar Alessandro Del Piero kam in der Rangliste der erotischen Kicker auf Platz vier (14 Prozent) vor dem einzigen Deutschen, Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack (12 Prozent). (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Panorama (30938)
Organisationen
T-Online (18)
Personen
Michael Ballack (39)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »