Ärzte Zeitung, 21.05.2008

Doping-Agentur richtet neue Datenbank ein

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) hat auf ihrer Homepage eine Datenbank eingerichtet, um Ärzten, Athleten, Eltern und Betreuern eine schnelle Auskunft über die Dopingrelevanz von Medikamenten zu bieten.

Interessenten erhalten dort eine Auswahl häufig verschriebener und bei der NADA angefragter Medikamente. Dabei handelt es sich ausschließlich um in Deutschland durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassene Präparate. Zurzeit umfasst die Datenbank knapp 2500 Medikamente und Wirkstoffe, sie wird ständig erweitert.

Die NADA weist ausdrücklich darauf hin, dass ihre Auswahl subjektiv ist und hauptsächlich jene Präparate erfasst, die bei Sportlern häufig zur Anwendung kämen.

Weitere Infos im Internet unter www.nadamed.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »