Ärzte Zeitung, 15.10.2009

Lichtenberg-Preis erneut vergeben

DRESDEN (eb). Den insgesamt mit 5000 Euro dotierten Alexander-von-Lichtenberg-Preis haben in diesem Jahr zwei Bewerber beim Urologen-Kongress in Dresden entgegen genommen. Die Preisträger sind Dr. Christian Reek aus Hamburg und Dr. Reinhard M. Schaefer aus Bonn.

Den Preis schreiben die Deutsche Gesellschaft für Urologie und der Berufsverband der Deutschen Urologen zusammen mit dem Unternehmen Takeda aus.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »