Ärzte Zeitung, 15.01.2010

Zahl verunglückter Schüler in NRW ist stetig gesunken

KÖLN (akr). In Nordrhein-Westfalen wird der Weg zur Schule für Kinder immer sicherer. Die Zahl der Schulwegsunfälle ist im bevölkerungsreichsten Bundesland innerhalb von sieben Jahren um ein Viertel gesunken. Das teilt die Techniker Krankenkasse unter Berufung auf die aktuelle Statistik der gesetzlichen Unfallversicherung mit. Von 1000 Jungen und Mädchen verunglückten im Jahr 2008 statistisch gesehen 6,8 auf dem Weg in die Schule, im Jahr 2001 waren es noch 8,5. Damit liegt das Land knapp unter dem Bundesdurchschnitt. Im Jahr 2008 mussten 26 000 Kinder nach einem Unfall auf dem Schulweg in ärztliche Behandlung.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »