Ärzte Zeitung, 01.05.2011

Internationaler Tag der Händehygiene am 5. Mai

BERLIN (eb). Die WHO ruft am 5. Mai zum 3. weltweiten "Tag der Händehygiene" auf. Bundesweit haben dazu 800 Einrichtungen, davon 580 Krankenhäuser und 28 Universitätskliniken, ihre Teilnahme zugesagt.

In den Kliniken wird es jeweils regionale Aktionen geben, berichtet Dr. Christiane Reichardt von der Charité, die die "AKTION Saubere Hände" koordiniert.

Seit diesem Jahr können sich auch niedergelassene Ärzte sowie Einrichtungen aus dem Reha- und Pflegebereich beteiligen. Erfasst wird unter anderem der Gebrauch von Händedesinfektionsmitteln.

www.aktion-sauberehaende.de

Topics
Schlagworte
Panorama (32412)
Organisationen
Charité Berlin (3131)
WHO (3276)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

Hausärzte zur Kooperation mit Pflegeheimen verpflichtet

Union und SPD bringen ihr zweites Gesetzespaket in der Gesundheitspolitik auf den Weg. Es geht um ein Milliarden Euro schweres Pflege-Programm. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »