Ärzte Zeitung online, 05.01.2012

Caritas zufrieden mit Arbeit in Haiti

FREIBURG (dpa). Knapp zwei Jahre nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti mit rund 220.000 Toten hat "Caritas international" eine positive Zwischenbilanz ihrer Aufbauarbeit gezogen.

"Trotz aller Probleme, die unsere Arbeit erschweren, sind wir sehr zufrieden mit dem Erreichten", teilte Caritas-Präsident Peter Neher am Donnerstag in Freiburg mit.

Schüler würden in neuen, erdbebensicheren Gebäuden nach modernen Lehrplänen unterrichtet und in einem Berufsschulzentrum würden Handwerker ausgebildet, die für den weiteren Wiederaufbau wichtig seien. Auch ein Altenzentrum und ein medizinisches Zentrum seien gebaut worden.

Kritik übte Neher daran, dass der lange angekündigte Masterplan der Regierung Haitis zum Wiederaufbau noch immer nicht vorliege. Damit fehlten wichtige städtebauliche Planungen.

Topics
Schlagworte
Panorama (33039)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Elektrostimulation macht Gelähmten Beine

Querschnittgelähmte können mit Krücken wieder gehen – dank einer individuell angepassten epiduralen Stimulation. Allerdings ist die Therapie nicht für jeden geeignet. mehr »

Orthopäde schwört auf Praxismarketing

Einfach nur Basisorthopädie anzubieten, ist nicht Dr. Jörg Thiemes Ding. Um auf seine Spezialitäten aufmerksam zu machen, setzt er auf ein umfassendes Praxismarketing. mehr »