Ärzte Zeitung online, 05.01.2012

Caritas zufrieden mit Arbeit in Haiti

FREIBURG (dpa). Knapp zwei Jahre nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti mit rund 220.000 Toten hat "Caritas international" eine positive Zwischenbilanz ihrer Aufbauarbeit gezogen.

"Trotz aller Probleme, die unsere Arbeit erschweren, sind wir sehr zufrieden mit dem Erreichten", teilte Caritas-Präsident Peter Neher am Donnerstag in Freiburg mit.

Schüler würden in neuen, erdbebensicheren Gebäuden nach modernen Lehrplänen unterrichtet und in einem Berufsschulzentrum würden Handwerker ausgebildet, die für den weiteren Wiederaufbau wichtig seien. Auch ein Altenzentrum und ein medizinisches Zentrum seien gebaut worden.

Kritik übte Neher daran, dass der lange angekündigte Masterplan der Regierung Haitis zum Wiederaufbau noch immer nicht vorliege. Damit fehlten wichtige städtebauliche Planungen.

Topics
Schlagworte
Panorama (33263)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »