Ärzte Zeitung online, 07.08.2012

Syrien

Frankreich schickt Militärärzte

Die Unterstützung aus dem Ausland für die Opfer des Bürgerkriegs in Syrien wächst - wenn auch langsam. Jetzt schickt Frankreich Militärärzte an die Grenze.

PARIS (dpa). Zur humanitären Unterstützung von Flüchtlingen aus Syrien will Frankreich eine Gruppe von Militärärzten und anderen Medizinern an die jordanisch-syrische Grenze schicken.

Die Entscheidung von Präsident François Hollande sei mit Jordanien abgestimmt, teilte der Élysée-Palast am Montag in Paris mit.

Gleichzeitig kündigte Außenminister Laurent Fabius einen Besuch Jordaniens und weiterer Länder in der Region für den 15. August an.

Der Druck auf das "verbrecherische Regime" müsse aufrechterhalten werden für ein demokratisches, pluralistisches Syrien, das die Menschenrechte respektiere.

Topics
Schlagworte
Panorama (28228)
Personen
François Hollande (23)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Breite Front gegen impfende Apotheker

Auch Apotheker sollen künftig Grippe-Impfungen durchführen, so plant es die Koalition. Die Ärzte sind entsetzt – und laufen dagegen Sturm. mehr »

Arztmimik entscheidet über Therapieerfolg

Ist der Arzt überzeugt von einer Behandlung oder zweifelt er selbst am Erfolg? An der Mimik des Mediziners lesen Patienten das ab – und das beeinflusst die Therapiewirkung immens, so eine Studie. mehr »

Uniklinik vertagt HeiScreen-Bericht

Mit dem Hinweis auf die Unschuldsvermutung untersagt das Verwaltungsgericht dem Heidelberger Uniklinikum, Aussagen über die Rolle des Forschungsleiters in der Causa Bluttest zu machen. mehr »