Ärzte Zeitung, 09.04.2014

Fitnessstudios

Entscheidend sind Preis und Sauberkeit

BERLIN. Würde die Krankenkasse die Hälfte der Club-Gebühr übernehmen, würden sich 37 Prozent aller Nicht-Mitglieder in einem Fitnessstudio anmelden. 45 Prozent würden das trotz Finanzzuschuss nicht tun. Das hat eine Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergeben.

Preis und Sauberkeit sind den Bürgern bei der Wahl eines Fitnessstudios mit Abstand am wichtigsten. Diese beiden Anforderungen nennen 45 Prozent. Deutlich dahinter folgen eine "angenehme Atmosphäre" (29 Prozent) und die Lage des Studios (27 Prozent).

Für 20 Prozent sind lange Öffnungszeiten wichtig, für 16 Prozent moderne Geräte, für 15 Prozent das Kursangebot. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (32196)
[10.04.2014, 15:17:11]
Dr. Horst Grünwoldt 
Gyms
Der deutschlandweit beste und preiswerteste Fitness-Tempel befindet sich nach meiner Kenntnis im mecklenburgischen Ostsee-Heilbad Graal-Müritz. Dort gibt es zum monatlichen Preis von 13 Zigaretten-Päckchen die tägliche und zeitlich unbefristete Möglichkeit an modernsten Kraftmaschinen isometrische und mit Gymnastik-Geräten dynamische Übungen unter Trainer-Anleitung und Aufsicht durchzuführen.
Die dürften bei behutsamer Ausführung sogar Arthrosegefährdeten und Rheumatikern nicht nur die "Muckis" stählen, sondern ebenso die "Gelenkschmiere" positiv befördern.
Danach steht auch noch nach der "Folterkammer" zum Entspannen das übrige wunderbare "Aquadrom" mit 25m wohltemperierten -Meereswasser-Becken, Außenpool mit Unterwasser-Massage und Strömungs-Kanal, sowie gepflegte Sauna kostenfrei zur Mitbenutzung. Und dies alles topsauber!

Um sich gänzlich verwöhnen zu lassen, gibt es zum vernünftigen Einzel- oder Zusatzpreis noch eine gepflegte "Wellness"-Massage- und Bäderabteilung unter fachkundiger Regie, die höchsten Wohlfühl- und hygienischen Ansprüchen genügt! Und dies alles in einem wunderbaren Ambiente.
Der Gipfel der Genüsse findet sich endlich in der hervorragenden Gastronomie mit excellent, geschultem Service und bester Gerichte-Präsentation!!
Und das alles unter dem Dach des architektonisch gelungenen "AQUADROM", in feinster Lage nur zweihundert Meter von der Seebrücke in Graal-Müritz entfernt.
Als Privatmann und stiller Genießer von allem, darf ich natürlich keine Massen-Werbung für diese tolle Gesundheits-Einrichtung machen ..., also Psst!
Dr. med. vet. Horst Grünwoldt ( Tierarzt i.R., FTA für Hygiene und Mikrobiologie) aus Rostock
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können auch das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Liebe überwindet geistige Behinderung

Eine Anlaufstelle in Mainz kümmert sich, wenn Menschen mit geistiger Behinderung wegen unerfüllter Sehnsucht nach Lust und Liebe das Herz schwer ist. Anfragen kommen aus ganz Deutschland. Trotzdem droht die Schließung. mehr »

Putzen schadet der Lunge ähnlich wie Rauchen

Schlechte Nachrichten für Sauberkeitsfans: Wer regelmäßig Reinigungsmittel benutzt, schadet seiner Lunge so, als ob man jahrelang raucht. Diesen Effekt fanden Forscher aber nur bei Frauen – doch sie haben dafür eine Erklärung. mehr »