Ärzte Zeitung online, 01.09.2016

Ärzte Zeitung im Web und als App

So lösen Sie Probleme bei der Anmeldung

So kommen Sie in unser E-Paper

"Anmeldedaten ungültig": Geben Sie als Nutzerkennung Ihre E-Mail-Adresse an. Dann schaffen Sie es in die App.

© Ärzte Zeitung

NEU-ISENBURG. Sie kommen nicht in unsere App oder es erscheint dort ein leeres Fenster? Wir helfen Ihnen, die Ärzte Zeitung digital voll zu nutzen!

Problem 1: Nachdem Sie auf aerztezeitung.de ihre Log-In-Daten eingegeben haben, erhalten Sie die Rückmeldung "Anmeldedaten ungültig" und kommen nicht weiter.

Lösung: Geben Sie als Nutzerkennung die E-Mail-Adresse an, mit der Sie sich bei uns registriert haben. So kommen Sie in die App bzw. in unser E-Paper. Die Anmeldung mit einem Benutzernamen oder anderen, früher üblichen Kennungen funktioniert seit kurzer Zeit nicht mehr.

 

Problem 2: Wenn Sie auf dem Smartphone oder Tablet die App der Ärzte Zeitung öffnen, werden keine Ausgaben geladen: Das Fenster bleibt entweder leer oder zeigt die Ausgaben nur kurz an und dann verschwinden diese wieder.

Lösung: Deinstallieren Sie die App und installieren sie diese neu. Dann erscheinen die Ausgaben in unserer App wieder korrekt.

 

Hintergrund: Da die Ärzte Zeitung nun zum Springer Nature-Konzern gehört, ist unsere elektronische Infrastruktur umgezogen: Dadurch hat sich die Anmeldeprozedur verändert. Wir möchten uns bei allen Lesern für die möglichen Unannehmlichkeiten entschuldigen. (ajo)

Topics
Schlagworte
Panorama (33142)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Marathon geht Amateuren richtig ans Herz

Wer sich als Amateur an einen Marathon wagt, ist trotz regelmäßigen Trainings kardial gefährdet. Studienautoren geben einen Tipp, um das Herz nicht so stark zu belasten. mehr »

„Das ist keine Propagandaschlacht“

Einige Passagen im geplanten Termineservice- und Versorgungsgesetz stoßen Ärzten sauer auf. Im Interview erläutern die drei KBV-Vorstände, warum sie zuversichtlich sind, dass sich Änderungen noch durchsetzen lassen. mehr »

VR-Therapie dämpft Paranoia

Einfach mal ins Café gehen oder mit dem Bus fahren – für Patienten mit schwerer Paranoia ist das schwer vorstellbar. In einer virtuellen Umgebung können sie jedoch lernen, mit ihren Ängsten umzugehen. mehr »