Ärzte Zeitung, 27.04.2004

Pantani scherzte: "Ich werde Arzt"

LAUSANNE/ROM (mp). Marco Pantani soll zu seiner Partnerin Christina Jonsson gesagt haben, nach dem Karriereende könne er Arzt werden. "Ich weiß mittlerweile mehr als mancher Arzt", habe er hinzugefügt.

Die Ex-Verlobte des am 14. Februar mit 34 Jahren in Rimini an einer Überdosis Kokain gestorbenen Radprofis erzählte der Schweizer Zeitschrift "L’Hebdò" aus ihrem Leben mit Pantani.

Kokain habe er erstmals 1999 nach dem Ausschluß aus dem Giro genommen, um dem Druck zu entkommen, der auf ihm gelastet habe. Drei Monate habe sie auf sein Bitten mitgemacht. Immer wieder hätten Dealer an der Tür geläutet. Anders als sie sei Marco Pantani von der Droge nicht mehr losgekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »